Bioresonanztherapie

Chronische Beschwerden, Schmerzen oder Allergien gehören mittlerweile schon fast zum Alltag. Sie mindern die Lebensqualität und machen ein unbeschwertes Leben nur schwer möglich.

Schuld daran sind unterschiedliche Faktoren, denen wir in unserem alltäglichen Leben ausgesetzt sind. Solche Faktoren sind unter anderem Mikroorganismen wie Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten. Aber auch Schwermetalle, Elektrosmog und Umweltgifte, wie Pestizide. Natürlich spielen auch Stress, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Fehlernährungen wie Mineralstoff- und Vitaminmangel, eine wichtige Rolle.

Unsere körpereigenen Mechanismen geraten aus der Balance und Krankheiten entstehen.

Die Bioresonanztherapie soll dabei helfen, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Bei der Bioresonanz wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch ein individuelles elektromagnetisches Schwingungs- oder auch sogenanntes Frequenzmuster hat. Bei Krankheiten sind diese Frequenzmuster gestört.

Jedes Organ, ja jede Zelle, besitzt solch ein elektromagnetisches Feld.

Mit Hilfe der Bioresonanztherapie soll die gestörte Frequenz durch die individuelle und persönliche Therapie harmonisiert und wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.

Die Selbstheilungskräfte können sich regenerieren und der Körper ganz von selbst heilen.

Den Einsatz der Bioresonanztherapie halte ich sowohl bei akuten als auch bei chronischen Erkrankungen sowohl.

Die gesamte Therapie ist schmerz- und nebenwirkungsfrei u. Kinder und ist daher auch für Kinder bestens geeignet.

 

Die Bioresonanztherapie empfehle ich bei folgenden Krankheitsbildern:

  • Allergien (z.B. Tierhaarallergien, Heuschnupfen)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Neurodermitis
  • Asthma bronchiale
  • Immunschwäche (z.B. Neigung zu Infekten)
  • Atemwegserkrankungen (z.B. Bronchitis)
  • Störungen im Säure-Basen-Haushalts
  • Narbenentstörung
  • Entgiftungsprobleme durch geschwächte Ausscheidungsorgane (z.B. Nierenerkrankungen, Lebererkrankungen)
  • Diabetes mellitus Typ 1 und Diabetes mellitus Typ 2
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Magenschmerzen und Sodbrennen
  • Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa, Reizdarmsyndrom)
  • Nieren- und Blasenentzündungen
  • chronische Schmerzen
  • degenerative Erkrankungen (z.B. Arthrose)
  • Rauchentwöhnung

Es kommt darauf an, den Körper mit der Seele und die Seele durch den Körper zu heilen.
(Oscar Wilde (1854 – 1900))

Essen Sie richtiges Essen

Eine gesunde Ernährung trägt entscheidend zu unserer Gesundheit und Fitness bei.

Gewicht kontrollieren

Neben Sport und Bewegung hilft eine gesunde Ernährung, Krankheiten wie Übergewicht, Gicht, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen.

Vitalstoffe

Zu einer ausgeglichenen Ernährung gehören Vitamine, Kohlenhydrate, Proteine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Sport, Sport, Sport

Bewegungsmuffel bekommen häufiger Verstopfung sowie Blähungen. Mehr Sport, am besten regelmäßig.

Arbeit/Leben Balance

Stress – eine der häufigsten Ursachen für funktionelle Störungen im Darm. Achten Sie auf Ihre Erholung!

Freude am Leben

Gewinnen Sie im wahrsten Sinne des Wortes Ihren „guten Halt“ zurück! Leben Sie endlich wieder frei und gesund.

Kontaktieren Sie mich damit ich Ihnen helfen kann

Erschaffen Sie sich wieder mehr Leben in Ihrem Leben und kontaktieren Sie mich jetzt



Kontakt
close slider



Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme zu.